*

Wer möchte nicht länger jung und leistungsfähig bleiben, gesund sein und eine ansehnliche Figur haben? Auf dem Wellness-, Kosmetik- und Nahrungsergänzungsmarkt gibt es eine ganze Reihe von Mitteln, die zum Teil wahre Wunder versprechen. Ob sie diese Wunder auch einhalten können, sei einmal dahingestellt. Fakt ist, sämtliche dieser Mittel kosten Geld. Zum Teil sogar recht viel Geld. Und nicht jeder von uns verfügt über die erforderlichen finanziellen Mittel, sich diesen Traum  erfüllen zu können, länger jung, gesund und attraktiv  zu bleiben. 
Wir leben heute in einer Gesellschaft, in welcher scheinbar alles nur unter Einsatz von Geld gelöst werden kann, sei es Freizeitgestaltung, Lebensglück, Gesundheit und vieles mehr. Zumindest wird das suggeriert. Das hat natürlich System und diese Sichtweise wird von Meinungsbildnern und Medien gezielt erzeugt und gesteuert. Auf die tieferen Gründe dafür möchte ich an dieser Stelle nicht eingehen.

Doch es geht auch anders. Du kannst auch ohne Einsatz größerer Geldmittel ein mehr an Gesundheit realisieren. Natürlich musst du auch etwas dafür tun. Das geht nicht von alleine. Du musst Gewohnheiten ändern  und die erforderliche Disziplin dafür aufbringen. Es liegt somit allein in deiner Hand.

Bereits im letzten Beitrag hatte ich  einige Vorgänge beschrieben, die im Körper ablaufen, wenn man weniger als die drei (oder gar vier) Mahlzeiten am Tag ißt. Schauen wir uns also einmal an, wie der Körper noch so reagiert, wenn er keine Nahrung bekommt, auch  wenn der Magen leer ist:
Ist der Magen leer, wird das im Bauch gespeicherte Depotfett chemisch aufgespalten und zur Ernährung genutzt. Da es sich  beim Depotfett jedoch um einen Notfallbrennstoff handelt, wird es unter normalen Umständen  nicht verbrannt.
Wenn wir also nur zwei oder gar nur eine Mahlzeit am Tag zu uns nehmen, nimmt auf jeden Fall der Bauch ab, das Depotfett wird verbrannt, und die Taille wird schlanker. Zusätzlich bilden die Fettzellen noch ein Hormon mit dem Namen Adiponektin. Dieses Hormon reinigt die Blutgefäße und beugt gegen Arteriosklerose vor. Das bedeutet ein mehr an Gesundheit.

Das Hormon Adiponektin mag noch so viel arbeiten. Wenn  du aber ordentlich Essen rein schaufelst und dadurch dein Depotfett zunimmt, stellt  das Hormon schließlich frustiert seinen Dienst ein. Denn obwohl es zunächst immer  mehr arbeitet, bringt es doch nichts.  Aus diesem Grunde werden dicke Leute immer dicker, weil dieses Hormon  bei  ihnen nicht besonders wirksam ist.  Wenn du dagegen mit nur einer oder zwei Mahlzeiten am Tag abnimmst, wird das Adiponektin sehr aktiv. Es sorgt dann für die Reinigung der Adern und für deine Verjüngung.

Was passiert nun, wenn wir zu viel essen? Nun, dann haben wir keine Lust mehr, uns zu bewegen. In dieser Situation ist eine Reaktion des Körpers erforderlich, durch die der Appetit bei vollem Magen unterdrückt wird. Zuständig dafür ist das Hormon Leptin, das in den Fettzellen gebildet wird. Etwa 20 bis 30 Minuten nach Beginn einer Mahlzeit wird es abgesondert, um an das Gehirn zu melden, dass der Bauch gefüllt ist. Leptin wird deshalb auch als Sättigungshormon bezeichnet. Es liegt auf der Hand, dass man sich zum Essen Zeit nehmen sollte, da das Hormon erst nach 20 bis 30 Minuten ausgeschüttet wird, um den weiteren Appetit zu unterdrücken. Wenn du also langsam ißt, wirst du automatisch weniger essen und dennoch ein Gefühl der Sättigung bekommen.

Wenn  man  übergewichtig   wird und auch längere Zeit übergewichtig bleibt, werden bestimmte Nervenbahnen blockiert, und die appetitbremsende Wirkung von Leptin läßt nach. Macht man in diesem Zustand eine Diät, dann sinkt die Leptinabsonderung schlagartig, und der Appetit lässt sich immer weniger kontrollieren. Deshalb kommt es zu dem bekannten Jojo-Effekt. Um das zu verhindern, sollten wir uns eine Mahlzeit pro Tag zur Gewohnheit machen, damit sich die Leptinproduktion normalisiert. Das empfielt zumindest der japanische Arzt Yoshinori Nagumo, welcher bereits seit Jahren so lebt. Der Körper dankt es in vielerlei Hinsicht: Kranke Körperteile werden regeneriert, die Haut wird verjüngt und als  Nebeneffekt stellt sich ein gesundes Gewicht ein.

Nur einmal am Tag zu essen, dürfte für die meisten von uns eine recht große Herausforderung sein. Zweimal am Tag zu essen, sollte dagegen machbar sein. Wichtig ist eine ausgedehnte Nahrungspause von mindestens 12 Stunden am Tag. In dieser Zeit kann sich der Magen vollständig leeren und die damit verbundenen physiologischen Vorgänge im Körper können ablaufen. Auch wenn man sich bei einer dieser beiden Mahlzeiten richtig (und langsam) satt ißt, wird man dennoch insgesamt weniger am Tag essen und damit überflüssiges Gewicht verlieren.
Unser Körper ist gegen Hunger gut gerüstet, aber nicht geschaffen für Überernährung.  Der Preis für die Überernährung sind die sogenannten Zivilisationskrankheiten,  ein vorzeitiges Altern und ein Verlust von Lebensqualität im Alter. Jedoch hat jeder von uns eine Wahl.
 

Facebook Google+
Hinweis-Block2
blockHeaderEditIcon

Für Neueinsteiger

 ⇒ zuerst hier lesen

Merken

MerkenMerkenMerken
text-block-zitat-ticker
blockHeaderEditIcon

ticker-werbe-Block1
blockHeaderEditIcon

Fairvital Vitalstoffe für Extra Power | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

ticker-werbe-Block3
blockHeaderEditIcon

Merken
bottom2
blockHeaderEditIcon

Gefällt Dir dieser Blog?

Dann unterstütze uns - ganz ohne Zusatzkosten für Dich. Wie das geht? Ganz einfach: Gib Deine nächsten Bestellungen bei Amazon über den Banner unten auf: Link öffnen und ein Lesezeichen fürs Wiederfinden setzen. Für Dich änder sich am Preis der Ware nichts. Wir erhalten von Amazon eine kleine Provision für Deine Bestellung über diese Seite. Damit wertschätzt Du unsere Arbeit und wir können weiterhin wertvolle Informationen für Dich bereitstellen.

Vielen Dank dafür!

bottom3
blockHeaderEditIcon

Gesundes Abnehmen

Text-Block-03-ticker
blockHeaderEditIcon

Footer-Blog
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail